Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 26. Oktober 2014

VERDAMMT ZU LEBEN - VERDAMMT ZU STERBEN




Kommentare:

  1. Du siehst da so subversiv aus, dabei gibt es eigentlich gar keinen Grund, sich zu tarnen - so schlecht war das nämlich gar nicht ... ;-)

    Was mich etwas gewundert hat: Du erwähnst mehrere Filme von John Ford, aber nicht THREE GODFATHERS, dabei erinnert das mit dem Baby und den "Adoptivvätern" doch an den am meisten - oder nicht? Oder setzt Du einfach voraus, dass man seinen Ford kennt und die Verbindung selbst herstellt?

    AntwortenLöschen
  2. Tatsächlich war mir SPUREN IM SAND nicht in den Sinn gekommen. Habe mich da auch hoch spontan hingesetzt und den Film durchdacht während ich geredet habe und die Betrachtung lag auch erst eine halbe Stunde zurück. Aber natürlich, der hätte erwähnt werden müssen. Allerdings hatte ich hinterher sowieso das Gefühl nur einen Bruchteil dessen erwähnt zu haben, was man zum Filme hätte sagen müssen. Der Film war eine der Betrachtungen des Jahres.

    AntwortenLöschen
  3. Apropos Tarnung. Das einzige was mich von meinem alltäglichen Aussehen unterscheidet ist die Sonnenbrille. Das sind meine echten Haare und mein von mir im Alltag getragener Hut.

    AntwortenLöschen